Uri Avnery – Ein Leben für den Frieden
 
 


 
 

Uri Avnery
Ein Leben für den Frieden
Klartexte über Israel und Palästina
Vorwort von Sumaya Farhat-Naser
312 Seiten · 13,5 x 21 cm · Broschur
 € 17,90 (D) ·  € 18,40 (A) ·  SFr 32,50
ISBN 3-930378-50-7

Seit über vierzig Jahren ist Uri Avnery »die politische und intellektuelle Führungsfigur der israelischen Friedensbewegung« (Frankfurter Rundschau). Unermüdlich engagiert er sich im Rahmen seiner politischen und publizistischen Arbeit für einen Dialog mit den Palästinensern und für eine Zweistaatenlösung als Grundlage einer Befriedung des bereits über einhundert Jahre andauernden israelisch-palästinensischen Konflikts.

Aus Anlass von Avnerys 80. Geburtstag versammelt dieses Buch seine wichtigsten publizistischen Beiträge und Reden der letzten Jahre. Mit der ihm eigenen scharfsinnigen und visionären Art behandelt Avnery alle relevanten historischen und aktuellen Aspekte des israelisch-palästinensischen Konflikts. Eindringlich plädiert er für eine Aussöhnung zwischen den beiden Konfliktparteien – ein hochinformatives und aufrüttelndes Buch.

Uri Avnery, geboren 1923 im westfälischen Beckum, emigrierte 1933 mit seinen Eltern nach Palästina. Er ist einer der bekanntesten israelischen Journalisten und Politiker. Von 1965 bis 1973 und von 1979 bis 1981 war er Mitglied im israelischen Parlament. Bereits 1973 initiierte er geheime Kontakte zur PLO. 1982 traf Avnery – eine Weltsensation – als erster Israeli mit Yassir Arafat zusammen. 1993 war er Mitbegründer der Friedensorganisation Gush Shalom (Friedensblock).
 
 

»Uri Avnery ist außergewöhnlich mutig und konsequent bei der Suche nach Wahrheit und nach Wegen der Verständigung. Ich bewundere und schätze ihn.«

Aus dem Vorwort von Sumaya Farhat-Naser


»Ich halte Uri Avnery für einen der wichtigsten Streiter für die Aussöhnung zwischen Israelis und Palästinensern. Sein Optimismus und sein langer Atem imponieren mir immer wieder.«

Johannes Rau


 

 Pressespiegel


Ebenfalls im Palmyra Verlag sind von Uri Avnery die beiden Bücher
Zwei Völker – Zwei Staaten und
Die Jerusalemfrage   (zusammen mit Azmi Bishara) erschienen.
 

Preise für Uri Avnery
1995: Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis
der Stadt Osnabrück
1997: Aachener Friedenspreis und
Bruno-Kreisky-Menschenrechtspreis
1998: Niedersachsenpreis
2001: Alternativer Nobelpreis
2002: Carl-von-Ossietzky-Preis der Stadt Oldenburg
2003: Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte
 
 

Auszüge aus dem Buch