Momentan vergriffen ·Neuauflage geplant für  2006

Ian Black/Benny Morris
Mossad · Shin Bet · Aman
Die Geschichte der israelischen Geheimdienste
Aus dem Englischen von Torsten Waack
Glossar · Register · 880 Seiten · 13,5 x 21 cm · Gebunden
€ 14,90 (D) · € 15,40 (A) · SFr 27,10 (Sonderpreis) ·
ISBN 3-930378-02-7

Jahrzehntelang galt der israelische Mossad für viele als der beste und erfolgreichste Geheimdienst der Welt.  Oft wurde er unkritisch verherrlicht und zum Mythos stilisiert. Eine Reihe von Pannen und Skandalen hat seinen legendären Ruf in den letzten Jahren jedoch stark beschädigt. Dies enthüllt das Buch von lan Black und Benny Morris in ausgewogener und sachlicher Form.
Den Autoren gelingt eine höchst informative und spannende Gesamtgeschichte des Israel-Palästina-Konflikts im Kontext der israelischen Geheimdienstaktivitäten. Diese umfassen neben den Aktionen des Auslandsgeheimdienstes Mossad auch die Operationen des Inlandsdienstes Shin Bet und des militärischen Geheimdienstes Aman.
Durch den Zugang zu Insiderinformationen (u.a. erstmalige Interviews mit ehemaligen Mossadchefs) und bislang unveröffentlichten Dokumenten zeigen die Autoren unbekannte Details wichtiger Ereignisse des Nahostkonflikts auf. Teilweise gelangen sie zu völlig neuen Erkenntnissen in der Bewertung einzelner Aspekte.  Dadurch leistet das Buch auch einen wichtigen Beitrag für ein besseres Verständnis der aktuellen Entwicklung im Nahen Osten.

Ian Black, geboren 1953, studierte Geschichte in Cambridge und London. Von 1984 bis 1993 war er Korrespondent des » Guardian« in Jerusalem; heute ist er dessen diplomatischer Korrespondent.

Benny Morris, geboren 1948, studierte Geschichte in Cambridge und Jerusalem. Er ist Dozent für Geschichte an der Hebräischen Universität in Jerusalem.

Die bislang seriöseste und umfassendste Geschichte des israelischen Geheimdienstes.

New York Times


Das Standardwerk zu diesem Thema auf lange Zeit.

Times
 Pressespiegel