PALMYRA  VERLAG
Pressespiegel

Mitri Raheb/Fred Strickert
Bethlehem 2000
Eine Stadt zwischen den Zeiten




Ein faszinierendes Buch, mit 130 farbigen Fotos (darunter seltenen historischen Aufnahmen), das sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk eignet. Es stellt den Geburtsort Jesu, an dem vor rund 2000 Jahren unsere Zeitrechnung begann, in all seinen historischen und aktuellen Facetten vor. Das Buch, das gleichermaßen durch seine Texte wie durch seine Bilder besticht, ist der erste Versuch überhaupt, Geschichte, Kultur, Religionen, Sehenswürdigkeiten und Politik, die Traditionen und den heutigen Alltag der Palästinenser in einem »ganzheitlichen Konzept« vorzustellen, um Geschichte und Gegenwart zu vermitteln.
Um zu unterstreichen, welch besonderes Werk dieses Buch ist, mit dem Glaubenstouristen und andere Reisende zu einem längeren Aufenthalt animiert werden sollen und zugleich für den Frieden zwischen den Völkern und Religionen geworben wird, haben zwei bekannte Politiker Vorworte geschrieben: Der palästinensische Präsident Yassir Arafat und Hans-Jürgen Wischnewski, Kanzleramtsminister unter Helmut Schmidt.
Das Buch bietet nicht nur den Genuß des Lesens und des Anschauens, sondern hat auch einen hohen praktischen Gebrauchswert. Zum Informationsteil gehören selbstverständlich ein Stadtplan und ein Plan der Umgebung, aber auch Adressen von offiziellen und privaten Institutionen und Vereinen für deutsch-palästinensische Zusammenarbeit in Deutschland, der Schweiz und Österreich sowie eine Liste von Internet-Adressen zum Thema Palästina und Bethlehem. Zudem enthält es eine umfangreiche Literaturliste.
Daß es dieses unvergleichliche Buch gibt, ist das Verdienst des Verlegers Georg Stein und seines Palmyra Verlags in Heidelberg. In nur einem halben Jahr hat er das Buch produziert, das bereits auch auf englisch erscheint. Auch von amtlichen politischen Stellen in Deutschland wird diesem Buch ein hoher Stellenwert zur Bildung von Verständnis, Vertrauen und Völkerverständigung beigemessen. Das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) haben die Veröffentlichung finanziell unterstützt.

Frankfurter Rundschau (Weihnachts-Rundschau)

 Über Wirtschaft und Geschichte, Religionen und Traditionen, über den Alltag der Palästinenser und die Konflikte mit den israelischen Siedlern informiert dieser Bildband, der im Blick auf das Jahr 2000 zum Dialog zwischen den Kulturen aufrufen möchte.
Die Zeit

 Sicher ist, daß Bethlehem zum Jahrtausendwechsel ein besonderer Wallfahrtsort sein wird: Christen aus aller Welt werden zur Kleinstadt in den judäischen Bergen pilgern, um die Weihnachtsgeschichte am Originalschauplatz nachzuerleben. Mit »Bethlehem 2000« haben Mitri Raheb und Fred Strickert einen Bildband mit vorzüglichen (zum Teil historischen) Fotos und einen Text zur Geschichte des Ortes vorgelegt, der seit 1995 zu Arafats Reich gehört.
Der Spiegel

 Ein ausgesprochen schönes Buch eine gelungene Mischung aus Geschichtsbuch und Bildband, die Lust macht auf eine Reise ins Heilige Land.
Stuttgarter Zeitung

 Wie eng Religion und Politik in Palästina miteinander verzahnt sind, führt der reich bebilderte Band »Bethlehem 2000« vor Augen. Allein schon die Autoren der Vorworte, Palästinenser-Präsident Yassir Arafat und Kanzleramtsminister a.D. Hans-Jürgen Wischnewski, sind Garanten dafür,  daß sich der Inhalt nicht in bunten Fotos und belanglosen Texten erschöpft. Mitri Raheb und Fred Strickert vermitteln weit mehr als das weihnachtliche Klischee von Stern und Stall: Geschichte und Kultur, Religion und politische Realität unserer Tage prägen ihr aktuelles Bild einer Stadt, die fast 30 Jahre lang von Israel besetzt war.
Kölner Stadt-Anzeiger/Kölnische Rundschau

 Wenn sich in wenigen Monaten die Geburt Jesus Christus zum 2000. Male jährt, rechnet Bethlehem mit einem Besucheransturm von rund vier Millionen Menschen. Wie eine Kleinstadt von nur 40.000 Einwohnern damit fertig werden will, was die Besucher an Sehenswürdigkeiten erwarten und ob die neue palästinensische Autonomieverwaltung in der Lage ist, eine sichere und reibungslose Touristeninvasion zu gewährleisten, all das zeigt der reich bebilderte Band »Bethlehem 2000«.
Der Tagesspiegel/Berlin

 Bethlehem 2000 beschreibt eindrucksvoll in Bild und Text die historischen Viertel, die Traditionen und den Alltag der palästinensischen Bevölkerung sowie deren Geschichte und Kultur. Insbesondere die drei Kapitel über die aktuelle wirtschaftliche und politische Situation und die christlich-muslimische Koexistenz sind dank der Sachkenntnis der Autoren in ihrer Prägnanz überzeugend. Ein engagiertes Buch über eine Stadt und ihre Koexistenz der Kulturen.
Börsenblatt

 Ein opulenter Bildband, der die historische Wirklichkeit jenes Ortes erkundet, an dem die abendländische Zeitrechnung begann jenseits aller gängigen Klischees »zwischen Stern und Stall«. Keine geringeren als Yassir Arafat und Hans-Jürgen Wischnewski steuerten das Vorwort bei.
BuchMarkt

 Bücher über das Heilige Land, über die Stadt Jerusalem gibt es unüberschaubar viele. Aber Literatur über Bethlehem? Weithin Fehlanzeige. Endlich gibt es ein gelungenes Buch über Bethlehem. Der Bildband »Bethlehem 2000« enthält einen angenehm lesbaren, ausgesprochen sachlichen Text, der die Leser einiges lernen läßt, und ist vorzüglich bebildert. »Bethlehem 2000« ist ein Buch, das während der derzeitigen Veränderung im Heilig-Land-Tourismus und in der Flut an einschlägiger Literatur guttut, ja Maßstäbe setzt; ein werbendes Buch, mit vielen schönen Fotos. Der Palmyra Verlag hat sein Engagement und seinen Sachverstand für die Region erneut bewiesen.
Katholische Nachrichtenagentur (KNA)

 Es ist das Anliegen der Autoren Mitri Raheb und Fred Strickert sowie der beiden Vorwort-Schreiber Yassir Arafat und Hans-Jürgen Wischnewski, auf die gemeinsame Kultur und die Vielfalt des religiösen Erbes hinzuweisen und die schwierige Situation der Bewohner am Ausgang eines wenig friedlichen Jahrhunderts ins Bewußtsein zu bringen. Das Buch ist allen Büchereien sehr zu empfehlen; es ist hervorragend für die Gruppenarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen geeignet.
Der Evangelische Buchberater (Rubrik: Das besondere Buch)

 Ein wunderschönes Buch, das wirklich Bethlehem darstellt. Es verspricht ein bißchen mehr als eben nur die Klischees, die wir von Bethlehem kennen. Wer etwas sucht über Bethlehem und das Heilige Land, der ist mit diesem Buch gut bedient.
WDR Fernsehen (Manfred Erdenberger in der Sendung »Mittwochs mit Kardinal Meisner«, in der Autor Mitri Raheb dem Kölner Kardinal ein Exemplar des Buches überreichte)

 Bethlehem heute mehr als Stern und Stall. Was sich vor 2000 Jahren in Bethlehem abspielte, das war sicher etwas anderes als die romantische Krippen-Idylle mancher Weihnachtslieder. Keine friedliche Idylle bietet auch Bethlehem in unseren Tagen. Wie sehen die Menschen, die dort zu Hause sind, ihre Stadt? Ansichten eines palästinensischen Christen aus Bethlehem bietet »Bethlehem 2000«, ein aufwendig gestalteter neuer Bildband sicher ein passendes Geschenk zum Fest.
WDR Fernsehen

 Deutlich ist zu merken, daß mit Mitri Raheb und Fred Strickert zwei engagierte Fachleute und Insider den Text des Bildbandes geschrieben haben. Die eingestreuten Briefe, Reiseberichte, Tabellen, Flugblätter und Gebete vermitteln ein lebendiges und umfassendes Bild der Stadt in Geschichte und Gegenwart. Die Abstimmung von Text und Bild ist besonders gut gelungen. Die Ausdruckskraft des Bildbandes ist natürlich undenkbar ohne die 130 Farbfotos, die von einem der bekanntesten palästinensischen Fotografen, Garo Nalbandian, stammen. Auch historische Fotos aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Kalligraphien eines palästinensischen Künstlers, Lithographien, Karten und ein ausführliches Adressen- und Literaturverzeichnis machen das Besondere dieses Bandes aus, der auch in einer englischen Ausgabe erhältlich ist.
Evangelisches Missionswerk in Südwestdeutschland

 Dieses gut gestaltete Buch mit seinen eindrucksvollen Fotos beleuchtet Geschichte und Kultur, Religionen und Sehenswürdigkeiten Bethlehems; es informiert aber ebenso über die Traditionen und den Alltag der Palästinenser. Atmosphäre und Vielfalt der Stadt und ihrer Umgebung werden in Wort und Bild lebendig vor Augen geführt. Der reizvolle Band ist bestrebt, ein ausgewogenes Gesamtbild Bethlehems, seiner Bewohner und seiner Umgebung zu vermitteln.
Klerusblatt (Zeitschrift der katholischen Geistlichen in Bayern und der Pfalz)

 Ein einzigartiger Bildband!
Deutsch-Arabische Gesellschaft (Mitglieder-Rundbrief)

 Ein prachtvoller Bildband mit ausgezeichneten Aufnahmen.
Austria Presse Agentur/Wien

 Mitri Raheb und Fred Strickert beschreiben Stadt und Umgebung, die historische Entwicklung und die kulturellen Schätze, die christlich-muslimische Koexistenz, die wirtschaftlichen und politischen Probleme. Prachtvolle Farbbilder illustrieren das Buch.
Basler Zeitung

 Ich gratuliere Ihnen zu diesem hervorragenden Bildband, der durch seine hochwertigen Texte und Fotografien besticht. Bethlehem 2000 ist ein ganz besonders lohnendes und bemerkenswertes Buch. Es ist für die UNESCO gerade im Hinblick auf ihr Bethlehem 2000-Projekt von besonderem Interesse.
Federico Mayor/UNESCO-Generaldirektor